fbpx

AbgesagtAufgrund der 4. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 17.04.2020 ist bis vorerst zum 31.08.2020 die Durchführung von Großveranstaltungen untersagt. Aus diesem Grund wurden sämtliche Veranstaltungen abgesagt bzw. verschoben. Sobald die neuen Termine bekannt sind, werden sie nachgepflegt.

Nierstein, Führungen durch das Sironabad

Beschreibung

Sironabad

Es ist wieder soweit. Das historische Sironabad in Nierstein öffnet auch in diesem Jahr wieder seine Pforten zur Besichtigung, und zwar immer am zweiten Sonntag im Monat. 

Ein noch heute sichtbares Zeugnis aus Römerzeiten stellt das Sironabad in Nierstein dar. Es ist direkt am Rhein in Nierstein am südlichen Ausgang der jungen Stadt gelegen. Im Sironabad, ein Quellheiligtum der Göttin Sirona, fließen zwei Schwefel- und zwei Süßwasserquellen. Die Existenz der Heilquellen führte schon frühzeitig zu Ansiedlungen, wie Funde aus keltischer, frühgermanischer und römischer Zeit eindeutig beweisen. Die Schwefelquelle wurde 1802 wiederentdeckt, nachdem sie jahrhundertelang verschüttet war. Bei den Aufräumungsarbeiten wurden in einem Steinbecken Gipskugeln mit darin eingeschlossenen kupfernen Münzen gefunden. Diese Münzen zeigen Porträts römischer Kaiser aus den Jahren 86 bis 267 nach Christi Geburt. Dieser Fund weist einwandfrei nach, dass die Brunnenanlage während dieser Zeit von den Römern genutzt wurde. Der wichtigste Zeuge dafür, dass den Römern schon die Heilkraft der Schwefelquelle bekannt war, ist ein heute noch wohlerhaltener Votivstein mit der Inschrift: „Deo Apollini et Sironae Julia Frontina v.s.l.l.m.“ ( votum solvit libens leatus merito ). Auf Deutsch übersetzt: "Dem Gotte Apollo und der Sirona erfüllte Julia Frontina ihr Gelübde freudig, gerne und nach Gebühr." Der Stein wurde also von einer hier ansässigen Römerin den beiden Gottheiten als Erfüllung eines Gelübdes nach Heilung durch den Gebrauch des Wassers errichtet.

Die regelmäßigen Führungen werden bis einschließlich Oktober angeboten. Geöffnet ist die römisch-keltische Badeanlage, die in napoleonischer Zeit so umgebaut wurde wie sie sich heute präsentiert. In unserem Beitrag vom 7. Juli 2017 haben wir das Sironabad vorgestellt.

Zu jeder vollen Stunde, bis einschließlich 15.00 Uhr, bietet die Stadt Nierstein Führungen durch das Sironabad an. Die Kosten für die Führung betragen zwei Euro pro Person. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Das Sironabad befindet sich in der Sironastraße in Nierstein, eine Abzweigung von der B 9 in Richtung Oppenheim (Bahnübergang / Chinarestaurant).

Bitte beachten Sie, dass bei Hochwasser des Rheins das Sironabad nicht zugänglich ist, und die Öffnung und Führungen ausfallen müssen.

Informationen diesbezüglich erteilt das Tourismusbüro der Stadt Nierstein unter der Telefonnummer 06133 / 960506 –www.nierstein.de - bzw. E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

#supportyourlocal - Ladenbehueter.de
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.