Montag, 20 Mai 2019

Uelversheim, die "Merkwerdische"

Uelversheim, die "Merkwerdische"

In Uelversheim ist einiges anders. Die Kirche ist nicht quadratisch und der Dorfbrunnen nicht rund, sondern anders, "merkwerdisch".

Am 13. Juni 765 schenkte die Freifrau Landwinda dem Kloster Lorsch, einen im Wormser Gau gelegenen Weinberg, der zum Dorf Uluunernseim gehört. Vermutlich schon im 11. Jahrhundert kommt Uelversheim unter die Lehnshoheit der Grafen von Leininger. In der weiteren Erbfolge fiel schließlich Uelversheim an die Grafen von Leininger-Guntersblum.

Uelversheim besitzt eine in Rheinhessen und ebenso in Deutschland einmalige Kirche. Sie hat die Form eines regelmäßigen Oktagons (Achteck). Diese „merkwürdige" Kirche gab den Uelversheimer den Spitzname „die Merkwerdische" den sie mit vollem Stolz tragen. Außer der Kirche ist so manches anders und „merkwerdisch" in Uelversheim. Lassen Sie sich überraschen!

Entdecken Sie Uelversheim
Der historische Rundgang in Uelversheim
Neujahrsempfänge, Premiereparty, Cocos Legende, Ne...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 20. Mai 2019

Sicherheitscode (Captcha)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen